Geschichte

Sydower Fließ [ˈzyːdoəɐ̯ ˈflːs] liegt im Landkreis Barnim (Brandenburg).
Die Gemeinde ist Mitglied im Amt Biesenthal-Barnim mit Sitz in der Stadt Biesenthal.

Sydower Fließ besteht aus zwei Ortsteilen, der Ort Tempelfelde hat seit jeher
ländlichen Charakter. Sehenswert ist ein Urnenfeld auf den Rotpfuhlbergen,
das auf einen heidnischen Tempel schließen lässt.
Die mittelalterliche Feldsteinkirche wurde durch einen Brand bis auf die
Umfassungsmauern zerstört. Der Wiederaufbau erfolgte im darauf folgenden Jahr.
Für kulturelles Leben sorgt die Schützengilde, deren Stolz die Traditionsfahne
ist. Auf den Gemarkungen Tempelfelde und dem benachbarten Willmersdorf wurde
einer der größten Windparks Brandenburgs errichtet. Schon von Weitem zeugen die
riesigen, fast 100 m hohen Windräder von der ökologischen
Energiegewinnung.

Im Ort Grüntal kommen vor allem Naturfreunde auf ihre
Kosten. Vor der Kirche kann man eine 700-jährige Eiche bestaunen. Sie steht unter Naturschutz.
Unter ihrem "Dach" soll auch Napoleon Rast gemacht haben. Am Weinberg befindet
sich ein Feuchtbiotop, welches unter Naturschutz steht. Hier haben sich unter
anderem Kraniche angesiedelt. Auch die Fledermäuse, welche im Kellerberg zu
finden sind, stehen unter strengem Schutz. In die waldreiche Umgebung lohnt es
sich in jedem Fall Rad- und Wandertouren zu unternehmen. Direkt an der
Ortsdurchfahrt gelegen steht die im 13. Jahrhundert erbaute Feldsteinkirche,
die sich in einem guten Zustand befindet.

Geografische Lage

Die Gemeinde liegt nordöstlich der Stadt Bernau bei Berlin.
Das Gewässer Sydower Fließ beginnt in der Nähe des Wohnplatzes Sydow inmitten dieser Gemeinde und verläuft westwärts bis zu seiner Einmündung in das Flüsschen Finow bei Biesenthal.

Eingemeindungen

Die Gemeinde entstand am 27. September 1998 aus dem freiwilligen Zusammenschluss der bis dahin selbständigen Gemeinden Grüntal und Tempelfelde. Diese sind nun die beiden Ortsteile der Gemeinde. Der Name ist ein Kunstwort und hat bislang noch keinen Eingang in den allgemeinen Sprachgebrauch gefunden.

Nähere Informationen zu den Ortsteilen Grüntal und Tempelfelde, finden Sie auf den Unterseiten. Diese erreichen Sie über "Startseite" und dann den Ortsteil auswählen.

Go to top